© Sylvain Chabloz
© Sylvain Chabloz
© Sylvain Chabloz

Place

Adina Secretan / La Section Lopez

Fr, 3.2. 14h - Englische Version / Sa 4.2. 17h - Französische Version

 

Durch den Philosophen Gaston Bachelard inspiriert – für den der Raum mit aller Voreingenommenheit der Vorstellungskraft erlebt wird –, hat Adina Secretan diese Performance für lautlose Körper und projizierte Texte als ein sinnlicher und kritischer Parcours erdacht. Manifest, Punk und Multimedia – Place behandelt Themen wie die Gentrifizierung von Städten, die Schliessung von Grenzen, der intime Platz eines jeden im beruflichen und sozialen Umfeld. Keinesfalls wird man jedoch von einem Gefühl der Ohnmacht überrollt. Im Gegenteil, die Performerinnen und Performer dieses politischen Stücks wählen den poetischen Widerstand. Metaphorisch treten sie aus ihren Einkapselungen heraus, indem sie die Fliesen verrücken, die den Boden bedecken. Zusammen skizzieren sie damit die Möglichkeit eines neuen Territoriums, endlich glücklich, weil dieses zugleich ihnen alleine als auch allen andern gehört.


Biographie
Im Konservatorium von Genf und im Kollektiv Le Marchepied in Lausanne studiert Adina Secretan die Bühnenkunst. Die Genfer Choreografin, Regisseurin, Tänzerin und seit 2014 auch Dramaturgin und Mediatorin betreibt eine künstlerische und politische Forschung zum Anspruch auf Stadt und Raum. Parallel zu ihren Kreationen arbeitet sie eng mit Performerinnen aus Israel, Frankreich oder Griechenland rund um die Themen Erotik und Fremdheit zusammen.

 

Weitere Produktionen auf Tournee

(To) come and see, 2015, 4 Performer, 90 min

Black Buvette, 2016, 6 Performer

Regie und Autorin Adina Secretan
Dramaturgie Anne-Laure Sahy
Performer Marie-Aude Guignard, Louise Hanmer, Anne-Laure Sahy, Olivia Csiky Trnka, Louis Bonard
Sound design Benoît Moreau
Bühne und Licht Florian Leduc
Assistenz Bühne Pauline Brun
Ton- und Lichtregie Félix Bataillon

Koproduktion Arsenic-centre d’art scénique contemporain, Lausanne, Théâtre de l’Usine, Genf,
Bâtard Festival, Bruxelles, Théâtre ABC, La Chaux-de-Fonds, Bâtard festival, Bruxelles, Swiss Dance Days.
Unterstützung Stadt Lausanne, Loterie Romande, Fondation Ernst Göhner, Fondation Nestlé pour l’Art, Pour-cent culturel Migros, Pro Helvetia, Corodis, Fondation Suisse des artistes interprètes.

 

Kontakt

Anne-Laure Sahy / rue#917, Berlin - Lausanne
alsahy@rue917.ch