Four European dance platforms in February 2024

February 2024 will be an exciting month for all dance enthusiasts. Three European Dance platforms are taking place across the continent presenting the most thrilling and interesting shows from different national dance scenes. Conveniently scheduled one after the other not only professionals, networkers and audiences from all over the world, regional or local will have the opportunity to experience the best of European Contemporary Dance. Travelling southbound from the far North the 2024 Festival schedule starts in Oslo, continues in Germany and ends in Switzerland.

 

Baltic Dance Platform

9 to 11 February in Riga

 

ICE HOT Oslo

14 to 18 February 2024 in Oslo

 

Tanzplattform Deutschland

21 to 25 February 2024 in Freiburg

 

Swiss Dance Days

28 February to 3 March 2024 in Zurich

 

Baltic Dance Platform 2024 is taking place in Riga from 9 to 11 February 2024. For three days you will have a chance to experience a breeze of contemporary dance within three Baltic countries - Latvia, Lithuania and Estonia. The artistic works of Baltic Dance Platform were selected by an international jury - the entire programme is on its way, but you can see selected artists on our website. Baltic Dance Platform is organized by Latvian Dance Information Centre, Lithuanian Dance Information Centre and Estonian theater and contemporary dance platform Sõltumatu Tantsu Lava. The registration for the Baltic Dance Platform 2024 is now open for dance professionals of dance houses, festival programmers, curators, producers, presenters, managers, critics, dance artists and other professionals in the field of dance! Closing day is 10 December 2023. Follow the Registration link for professionals.

Contact: info@balticdance.org

 www.balticdance.org

 

ICE HOT Oslo 2024 is a Nordic dance art platform presenting both emerging and established names of Nordic contemporary dance and choreography to presenters, programmers, and other professionals from all over the world. It will take place in Oslo 14 to 18 February 2024. ICE HOT Oslo 2024 is an excellent networking event in a uniquely warm and cosy atmosphere. The aim is to increase international touring and other working opportunities of Nordic artists, and to help our communities to share ideas and connections. The program consists of 21 performances, 18 artist presentations, seminars and networking/social activities. ICE HOT Oslo will have the Arctic as a focus area and sustainability as a common thread.
Registration is open and deadline is 15 January 2024.

Contact: Project manager Kirre Arneberg | kirre@dansenshus.com

Ice Hot Oslo 2024

 

 

From 21 to 25 February 2024, Tanzplattform Deutschland 2024 will transform the city of Freiburg and the entire tri-border region into the hub of the German and international dance scene. Tanzplattform Deutschland is an outstanding discourse and presentation space for contemporary dance and performance in and from Germany - connecting artists, curators and journalists. It is taking place biennially each ime in another citiy - 2024 presenting a selection of the ten most remarkable positions from over 550 dance and performance productions. A varied supporting programme brings together critical international and local perspectives on dance in different formats and offers numerous opportunities for professional networking. 2024 is also a special year, as Tanzplattform Deutschland celebrates its 30th anniversary.

Accreditation starts 1 December 2023, ticket sale starts mid December 2023.
For more information, please contact tanzplattform2024@theater.freiburg.de or visit tanzplattform2024.de

 

 

The Swiss Dance Days are the most important promotion platform for Swiss dance and take place every two years in a different Swiss city. The next edition will take place in Zurich from 28 February to 3 March 2024. Over four days, 15 productions will be shown, selected by a jury of experts. The Swiss Dance Days are aimed at both the local public and a national and international audience of professionals. Professional attendees and programmers may register from December 2023 onwards, benefitting from reduced admission and accommodation at our partner hotel, which we are able to offer thanks to the Swiss arts council Pro Helvetia.

For more information, please contact info@swissdancedays.ch or visit swissdancedays.ch.

Sign up to our newsletter for professionals here.

Swiss Dance Days 2024: Final Selection

Endlich können wir die Final Selection der Swiss Dance Days 2024 bekannt geben! Aus insgesamt 218 visionierten Produktionen hat die Jury 15 inspirierende Stücke ausgewählt, welche von der aktuellen Vielfalt des zeitgenössischen Schweizer Tanzschaffens zeugen. Die Swiss Dance Days finden vom 28.2. bis 3.3.2024 in Zürich statt. Die Partnerorganisationen – Fabriktheater Rote Fabrik, Gessnerallee, Neumarkt, Schauspielhaus, Tanzhaus Zürich, ZHdK und Reso – bedanken sich bei den fünf Jurymitgliedern für ihre engagierte Arbeit: Joanna Lesnierowska, Laurence Perez, Emanuel Rosenberg, Simone Truong und Laurence Wagner.

 

Herzlichen Glückwunsch an die Compagnien der Final Selection:

 

- Elie Autin / Cie Les Bacchantes – Présage

- Alexandra Bachzetsis – 2020: Obscene

- Maud Blandel / ILKA – L'oeil nu

- Géraldine Chollet / Cie Rahu LaMo – Ouverture

- The Field / Rafał Pierzyński, Isabel Lewis – Scalable Skeletal Escalator

- Delgado Fuchs – DOS

- Mélissa Guex / Cie Sumo – Rapunzel

- Trajal Harrell / Schauspielhaus Zürich Dance Ensemble – Monkey off my back or the Cat’s Meow

- Thomas Hauert / ZOO – Efeu

- Jeremy Nedd & Impilo Mapantsula – How a falling star lit up the purple sky

- Pierre Piton – Open/Closed

- Alessandro Schiattarella – Zer-Brech-Lich 

- Cindy Van Acker / Cie Greffe – Without references 

- Teresa Vittucci, Annina Machaz & Theater HORA – SACRE!

- Rebecca Weingartner – SOLIDARITY!

 

Nationale und internationale Veranstaltende, welche Interesse an den Swiss Dance Days haben, können sich in den PRO Newsletter eintragen, um sämtliche Informationen zum Programm und zur Teilnahme zu erhalten. Save the date!

 

Das Fachpublikum und Veranstaltende können sich ab Dezember 2023 für die Swiss Dance Days anmelden. Sie profitieren von einem reduzierten Preis für die Anmeldung und die Unterkunft in unserem Partnerhotel, den wir dank der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia anbieten können.

 

Joanna Lesnierowska, Laurence Perez, Simone Truong, Laurence Wagner, Emanuel Rosenberg ©Nelly Rodriguez

Die Jury 2024

Die Swiss Dance Days Jury 2024!

Der Verein der Swiss Dance Days – bestehend aus Vertreter·innen der Zürcher Partnerinstitutionen Tanzhaus, Gessnerallee, Fabriktheater, Theater Neumarkt, Schauspielhaus und ZHdK hat die fünfköpfige Jury gewählt. Die Jury, welche für das künstlerische Programm der Swiss Dance Days vom 28.2. bis 3.3.2024 verantwortlich ist, setzt sich wie folgt zusammen:

 

Joanna Lesnierowska, Kuratorin Muzeum Susch, Graubünden/Grisons

Laurence Perez, Kuratorin, Marseille/Lausanne/Zürich

Emanuel Rosenberg, Choreograf & Festivalleiter, Ticino

Simone Truong, Choreografin, Zürich

Laurence Wagner, Kuratorin & Leiterin Festival Belluard Bollwerk, Fribourg

 

Die Jury visionniert schon erste Stücke und berücksichtigt bei ihrer Auswahl folgende Kriterien: Aktualität und hohe künstlerische Qualität der Stücke; Potenzial für die internationale Verbreitung der Stücke; ästhetische, generationelle und regionale Vielfalt.

Swiss Dance Days 2024

Interessierte Tanzcompagnien mit Sitz in der Schweiz sind aufgerufen, Tourneedaten für wählbare Stücke der Jury zu melden.

Neue Ausgabe

Nachdem die Swiss Dance Days diesen Februar - pandemiebedingt verschoben um ein Jahr - erfolgreich die Basler Bühnen bespielen konnten, können wir nun endlich die nächste Ausgabe anzukündigen: Diese wird voraussichtlich vom 28.2. bis 3.3.2024 in Zürich stattfinden – co-organisiert durch Reso und die Zürcher Partnerinstitutionen Tanzhaus, Gessnerallee, Fabriktheater Rote Fabrik, Theater Neumarkt, Schauspielhaus und ZHdK. Diese haben sich im Verein Swiss Dance Days zusammen geschlossen, der neu auch für die Wahl der fünfköpfigen Jury zuständig ist. Die Jury-Mitglieder werden im November 2022 vorgestellt.

 

Aufruf an Compagnien

Alle Tanzcompagnien und Choreograf·innen, die ihren Sitz respektive Arbeitsschwerpunkt in der Schweiz haben, sind ab sofort aufgerufen, ihr Projektdossier und ein Videolink einzureichen (Anmeldelink) sowie die Tourdaten für wählbare Stücke per Onlineformular zu melden (Tourkalender). Wählbar sind tourbare Tanzstücke, welche ab Februar 2021(!) oder später Premiere hatten oder bis spätestens Juli 2023 haben werden. Damit werden auch Stücke berücksichtigt, welche durch die pandemiebedingte Verschiebung in Basel nicht mehr einbezogen werden konnten.

Wir bitten alle Compagnien mit Sitz resp. Arbeitsschwerpunkt in der Schweiz, ihr Projektdossier und Videolink im Anmeldelink einzureichen. Die eingereichten Unterlagen werden der Jury weitergeleitet, damit sie die Stücke live oder per Video visionieren kann. Wir bitten darum, nur Videos in voller Länge der Stücke zu schicken, Trailer-Videos werden nicht berücksichtigt.

Es gibt keine Deadline. Der Link bleibt offen bis die Jury ihre Visionierungstätigkeit im Juli 2023 beendet hat.

Wer sein Tanzstück angemeldet hat, kann unter dem zweiten Link (Tourkalender) die Tourneedaten einreichen. Dieser Link kann jederzeit bearbeitet werden, sobald neue Tourneedaten zwischen Oktober 2022 bis Juli 2023 feststehen.

 

Kontakt Jurysekretariat:

Noémie Delfgou: jury@swissdancedays.ch

©Brigitte Fässler

Erfolgreiche Swiss Dance Days in Basel!

           

Was noch vor zwei Monaten absurd schien, hat geklappt, und wie! Das eingegangene Risiko war hoch, doch die Swiss Dance Days konnten tatsächlich über die Basler Partnerbühnen der Kaserne, Theater Basel, junges theater basel, Neues Theater, Vorstadttheater, Roxy, Theater Tempus Fugit und Humbug gehen. Das heisst: 21 Shows, davon die meisten ausverkauft sowie knapp 3500 Besucher·innen, eine sehr zufriedenstellende Auslastung, viel Aufbruchsstimmung und spannende Diskussionen im Rahmenprogramm!

 

Wir haben dem Wetter genauso wie der Omikron-Variante getrotzt, wir haben mit Glühwein angestossen und Theaterhäuser gefüllt. Wir haben gut 150  internationale und nationale Veranstalterinnen und Veranstalter in Basel begrüsst und beherbergt und wir haben uns auf unsere Kernaufgabe konzentrieren können: Tanz und Performance zur Aufführung bringen und an Bühnen im In- und Ausland vermitteln. Die Zahl bedeutet auch, dass  viel regionales Publikum die Shows besucht hat. Zwölf durch eine Jury ausgewählte Stücke – die Final Selection – waren präsent und acht in der Schweiz tätige Künstler·innen, konnten bei den Salons d'artistes ihre Arbeit vorstellen. Auf die Parties haben wir schweren Herzens verzichtet, um die restlichen Veranstaltungen möglichst nicht zu gefährden. All das stimmt uns zuversichtlich für die Bühnenkunst und den Tanz.

 

Im Rahmenprogramm wurde zudem das junge Publikum  thematisiert in einem anregenden Diskussionspanel. Ebenfalls fand ein Branchentreffen statt, ausgerichtet von den Kulturabteilungen der Kantone Basel Stadt und Landschaft mit dem Ziel, die Grenzen der Triregio zu überwinden. Schliesslich haben wir das Format der internationalen Tanzplattform reflektiert - mit darstellenden Künstler·innen, Pro Helvetia und Veranstalter·innen aus dem In- und Ausland. Was dies für die nächste Ausgabe der Swiss Dance Days bedeutet, wird zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.