©Christian Lutz
©Christian Lutz

Elementen III - Blazing Wreck

Cindy Van Acker et le Ballet du Grand Théâtre de Genève

Eröffnungsproduktion

 

Cindy Van Acker kreiiert das Werk speziell für die Tänzerinnen und Tänzer des Ballet du Grand Théâtre de Genève, welches von Euklids Postulaten aus seiner Abhandlung Elemente beeinflusst wurde. Sie bestimmen die Bewegung und Positionen der Tänzerinnen und Tänzer und prägen mit ihren Rhythmen die Bewegungen, das Licht und den Raum dieses die Grenzen der Wahrnehmung erkundenden Stücks. Cindy Van Acker lässt sich auf ihrer intensiven Suche nach sensorischem Erglühen von den kraftvollen und vielsagenden Kompositionen des Finnen Mika Vainio begleiten. «Sämtliche Schwingungen des Körpers haben der Musik zu gehören», sagt sie über diese elektronische Partitur, die an die Fahrt eines Frachters durch die entfesselten Elemente gemahnt. Ein Bild, das auch im Titel des Stücks – Blazing Wreck – heraufbeschworen wird, eine leicht verschleierte Referenz an die Schiffbrüche, die William Turner gemalt hat.


Biographie
Die klassisch ausgebildete Tänzerin und Choreografin aus Belgien Cindy Van Acker tanzte 1990 für das Ballet du Grand Théâtre de Genève und gründete in Genf ihre eigene Compagnie Cie Greffe. Als Choreografin hat sie seit 1994 mehr als 20 Stücke realisiert, welche die Beziehungen zwischen Körper und Geist, Klang und Rhythmus an der Schnittstelle der verschiedenen Kunstgenres untersuchen. Überdies arbeitet sie an zahlreichen Projekten mit Persönlichkeiten der internationalen Szene wie Myriam Gourfink, Mika Vainio und Romeo Castellucci.

 

Weitere Produktionen von der Compagnie Greffe auf Tournee

ZAOUM, 2016, 8 Performer, 11 x 11 m, 65 min

ION, 2015, 1 Performer, 8 x 9 m, 65 min

ANECHOIC, 2014, 53 Performer (Studierende), 70 x 100 m (draussen), 35 min
DRIFT, 2013, 2 Performer, 10 x 10 m, 60 min

HELDER, 2013, 1 Performer, 6 x 7 m, 30 min
OBTUS, 2009, 1 Performer, 8 x 9 m, 35 min
LANX, 2009, 1 Performer, 10 x 10 m, 35 min
OBVIE, 2008, 1 Performer, 11 x 11 m, 27 min

Choreografie Cindy Van Acker
Musik Mika Vainio
Bühne Victor Roy
Licht Luc Gendroz
Assistenz Stéphanie Bayle
Choreografische Mitarbeit Stéphanie Bayle, Paul Girard, Margaux Monetti, Raphaëlle Teicher, Rudi van der Merwe

Mit 22 Tänzerinnen und Tänzern des Ballet du Grand Théâtre de Genève

Koproduktion Grand Théâtre de Genève, adc Genf, Compagnie Greffe, Genf

Realisation mit der Unterstützung der Zeitgenössischen Schweizer Tanztage 2017.

Die Compagnie Greffe wird mit einer kooperativen Fördervereinbarung von der Stadt Genf, Kanton Genf und Pro Helvetia – Schweizer Kulturstiftung unterstützt.

 

Kontakt der Compagnie Greffe – Cindy Van Acker
Tutu Production - Véronique Maréchal
veronique@tutuproduction.ch