© Heta Multanen

Forever

Tabea Martin

Und wenn sie nicht gestorben sind, dann sterben sie noch immer. Forever von Tabea Martin ist ein Stück für Kinder und Erwachsene ab 8 Jahren, das die Vorstellung vom ewigen, endlosen Leben hinterfragt. Egal wie oft der eigene Tod provoziert und am fremden Tod mitgewirkt wird – in diesem Raum der Unsterblichkeit gibt’s keine letzten Atemzüge, da haftet keine Blutspur auf weisser Kleidung. Mit einem Kanister voller Tränen und einem voller Blut gehen fünf Tanzende der Frage auf den Grund, ob dieser undefinierte Zustand zwischen Leben und Tod ein guter ist – und ob nicht doch sterben lustvoller sein könnte. Das Thema wurde mit Kindern in Interviews, Spielen und Workshops erarbeitet. Es ist neben This is my last dance, das an den Swiss Dance Days 2019 eingeladen war und Nothing Left (2020) der zweite Teil von Martins Trilogie zum Thema Vergänglichkeit.


Tänzerin und Choreographin Tabea Martin aus Basel studierte an der Kunsthochschule Amsterdam, der SNDO und der Rotterdamse Dansacademie, heute kreiert die Gewinnerin des Tanzpreis Baselland von 2016 selbst und arbeitet für unterschiedliche Theater und Opern. Sie zieht die Betrachtung des Menschen und Tanz als Werkzeug zur Interpretation der Welt formalästhetischen Paradigmen vor. Ihr Stück für junges Publikum Pink for Girls & Blue For Boys (2016) tourt europaweit.

Choreography Tabea Martin
Choreographic Assistance Laetitia Kohler
Performance Tamara Gvozdenovic, Rebecca Journo, Benjamin Lindh, Daniel Staaf, Miguel do Vale
Stage Design Veronika Mutalova
Costumes Mirjam Egli
Lighting Design Simon Lichtenberger
Music Donath Weyeneth
Dramaturgy Irina Müller, Moos van den Broek
Dramaturgy Assistance Nadja Rothenburger
Outside Eye Sébastian Nübling
Mediation Dominique Cardito
Video Heta Multanen
Photo Nelly Rodriguez/ Heta Multanen
Production Management Franziska Ruoss
Production Tabea Martin
Coproduction Kaserne Basel. As part of the Young Audience Fund of Reso – Dance Network Switzerland.
Support cooperative funding agreement between Fachausschuss Tanz & Theater Basel-Stadt/Basel-Landschaft and Pro Helvetia – Swiss Arts Council, Migros Culture Percentage (Prairie), Fondation Nestlé pour l’Art, Stanley Thomas Johnson Foundation, Ernst Göhner Foundation, Ruth and Paul Wallach Foundation Basel